Eine Frau mit Mikrofon steht auf der Bühne.
Eröffnung durch Heike Lammertz-Böhm

Viele positive Rückmeldungen, eine Location, die kaum Wünsche offen ließ, und rund 120 Teilnehmende, die das Barcamp Soziale Arbeit erst zu dem machten, was es war: Zwei interessante, bildende und unterhaltsame Tage, die insbesondere das Digitale im Sozialen beleuchteten, aber auch andere soziale Themen zum Inhalt hatten.

Die ausrichtenden Caritas-Verbände, das KSI und wir von Bonn.digital werden uns noch einmal zusammensetzen und das Sozialcamp detailliert auswerten. Dabei werden wir vermutlich auch entscheiden, ob, wann und wie es eine Neuauflage geben wird. Bis dahin freuen wir uns aber erst einmal über die Rückmeldungen, die es im Internet gibt und die wir fortlaufend an dieser Stelle ergänzen werden (über Hinweise in den Kommentaren freuen wir uns!):

Weitere Quellen

Sketchnotes

Und natürlich wollen wir euch nicht die Sketchnotes vorenhalten, die Sonja Kröll von ausgewählten Sessions live angefertigt hat:

Vorheriger ArtikelWir freuen uns schon auf euch
Ich lebe und arbeite in und mit Bonn. Mein Ziel ist es, die Bundesstadt digitaler und damit für alle lebenswerter zu machen. Um das zu erreichen, helfe ich Unternehmen bei der Digitalisierung (Beruf) und betreibe digitale Plattformen (Hobby).

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here